Durch den Herbst - Aber sicher!

 

Sicher in den Herbst

 

Mit der richtigen Ausrüstung für Vierbeiner durch die dunkle Jahreszeit

Mit den nun kürzer und dunkler werdenden Tagen stehen uns die nass-grauen Wetterlagen bevor. Ein Grund, sich mit der richtigen Ausstattung für seinen Vierbeiner zu beschäftigen.

Sicher unterwegs

Ab dem Herbst sind reflektierende Materialien für den tierischen Begleiter besonders zu empfehlen. Die Zoofachmärkte bieten für Hunde ein großes Angebot an reflektierenden Halsbändern, Mänteln und Geschirren. Wer seinen Hund mit sogenannten Blinkis ausstatten möchte, die an Geschirr, Weste oder Mantel befestigt werden, darf diese nicht im Nahbereich des Gesichtes anbringen. Die Lichtimpulse können das Tier irritieren.

Wetterfeste Tierpfoten

Die dunkle Jahreszeit beansprucht insbesondere die Pfoten von Hunden und Katzen. Winterzeit ist bekanntlich Streusalzzeit und gerade Hunde und Freigänger-Katzen leiden dann unter spröden und rissigen Ballen. Es ist daher empfehlenswert, die Pfoten nach jedem winterlichen Ausflug mit lauwarmem Wasser abzuspülen und mit einer speziellen Ballenpflegecreme einzureiben.

 

Funktionalität geht vor

Je nach Wetterlage erweist sich ein ergänzender Wetterschutz als sehr sinnvoll. Tierhalter sollten ihren vierbeinigen Freund sehr genau beobachten, denn ein verspannter Gang, ein hochgedrückter Rücken, das Einklemmen der Rute oder kalte Ohren können Hinweise auf ein Frieren des Tieres sein.

Auswahl der Hundebekleidung

Ein guter Hundemantel muss ausreichend wärmen. Empfehlenswert sind Materialien die atmungsaktiv, wind- und wasserdicht sind. Zudem sollte der Mantel pflegeleicht und strapazierfähig sein. Die geeignete Bekleidung darf das Tier nicht in seiner Bewegungsfreiheit einschränken. Verfügt der Mantel über flexible Verstellmöglichkeiten im Hals-, Brust- oder Bauchbereich, gestattet dies eine individuelle Anpassung.

Ein gemütliches Plätzchen

Besonders im Herbst und Winter freuen sich die Vierbeiner über eine wärmende Unterlage oder ein gemütliches Hundebett oder- kissen. Tierhalter sollten allerdings auf Qualität, Langlebigkeit sowie die einfache Handhabung bei der Reinigung und auf einen hohen Liegekomfort achten.

Freigängerkatzen bilden in der Regel ein dichtes Winterfell aus, das gut gegen die Kälte isoliert. Trotzdem müssen sie jederzeit Zugang zu einem warmen, geschützten Platz haben, im Idealfall über eine Katzenklappe, die direkt ins Haus oder die Wohnung führt. Falls die Katze auch in der Nacht unterwegs ist und nicht zurück in die warme Wohnung kann, muss ein warmer Unterschlupf in Form einer gut isolierten Kiste in einer zugfreien Ecke direkt an der Hauswand geboten werden. Dabei sollte die mit Styropor und Decken ausgelegte Kiste nicht direkt auf dem Boden stehen. Auch im Haus dürfen warme Plätzchen nicht fehlen. Sei es eine weiche Unterlage, ein Katzenbett oder eine bequeme Kuschelhöhle, die Möglichkeiten, dem schnurrenden Vierbeiner einen traumhaften Rückzugsort zu schaffen, sind vielfältig.

Hunde sicher in den Herbst

Unsere Produktempfehlungen für die dunkle und nasse Herbstzeit

 

Unsere Empfehlungen

4,99 € 3,99 €

 

8,79 € 6,99 €

(9,32 € / 100 ml)